Theater und Darstellendes Spiel
Theater und Darstellendes Spiel haben sich zu einem Markenzeichen der FNS
entwickelt. Der Erfolg der Arbeit liegt sicherlich darin begründet, dass Theaterarbeit und
Darstellendes Spiel als Spiralcurriculum vom 5. Schuljahr bis zur Gymnasialen Oberstufe
geplant und durchgeführt wird.
Der 5. Jahrgang bereitet sich im zweiten Halbjahr mit kleinen Sketchen auf die
Einschulungsfeier des kommenden Jahrganges vor. Der 6. Jahrgang ist mit vielseitigen
musikalischen und szenischen Darbietungen für die Ausgestaltung der Weihnachtsfeier
zuständig.
In der 7. Jahrgangsstufe kann das Wahlpflichtfach „Gestalten“ mit einem theatralen
Schwerpunkt als 4-stündiges Fach bis zum 10.Schuljahr gewählt werden.
In der 8. Jahrgangsstufe kann als Großprojekt eine Inszenierung vorbereitet werden, an
der alle Schülerinnen und Schüler eines Jahrganges und deren Lehrkräfte beteiligt sind.
In den 9. und 10. Jahrgängen können Theater und
Darstellendes Spiel als Wahlpflichtkurs II gewählt
werden. In diesen Kursen liegt der Schwerpunkt auf der
Entwicklung der eigenen Spielfähigkeit sowie auf
Einblicke in professionelles Theater.
In der gymnasialen Oberstufe kann Darstellendes Spiel
in Theorie und Praxis auf hohem Niveau alternativ zu
den Schulfächern Musik oder Kunst gewählt werden.
Mehrere Aufführungen der Schule wurden bereits von
der Pogge van Ranken Stiftung (einer Flensburger
Schultheaterstiftung) mit Preisen ausgezeichnet.